Ausflüge, Ausgänge

Pädagogisches Konzept August 2019

In unserer Kindergruppe legen wir großen Wert auf Bewegung der Kinder im Freien, dazu gehen wir immer, wenn das Wetter es erlaubt ins Freie. Entweder in einen der umliegenden Parks oder mit einem verfügbaren Verkehrsmittel U-Bahn oder Bus in die weitere Umgebung.
Zum Beispiel: Esterhaszy Park, Stadtpark, Schlosspark oder Tierpark Schönbrunn, Lainzer Tierpark, oder unseren Selbsternteacker im 23. Bezirk.

Die Eltern unserer Kindergruppenkinder wissen, dass sie jederzeit damit rechnen müssen, dass wir mit ihrem Kind ins Freie gehen und bringen daher ihr Kind gut ausgestattet für das jeweilige Wetter in die Kindergruppe. Die Eltern unserer Kindergruppenkinder wissen, dass wenn sie ihr Kind nach 9.30 in die Kindergruppe bringen damit rechnen müssen vielleicht Vorort keine Betreuungsperson anzutreffen, da wir mit den Kindern unterwegs sind. Mit einigen Eltern ist vereinbart sie per SMS zu verständigen wo wir sind, um ihnen zusätzliche Wege zu ersparen. Ansonst befindet sich an unserer Eingangstür ein Schild mit einem Hinweis wo wir uns befinden.
Dieses Vorgehen ermöglicht uns die größtmögliche Flexibilität um jeden Tag, der zu einem Aufenthalt im Freien geeignet ist, zu nützen.

Wir haben festgestellt das bei Vorankündigung der Ausgänge es viel weniger möglich ist die Kindergruppe zu verlassen. Auch ersparen wir Kindern durch Vorankündigungen Enttäuschungen, die öfter wetterbedingt nicht eingehalten werden können. Wir bereiten die Kinder jeweils am Tag des Ausgangs über die geplanten Vorhaben vor.

Eltern und Kinder bekommen zwar von uns einen groben Überblick was in näherer Zukunft an Ausgängen geplant ist vor allem über die Zielorte, aber ohne Festlegung von bestimmten Tagen können wir unseren Kindergruppenkindern viel häufiger einen schönen Aufenthalt im Freien ermöglichen.

Bei weiter entfernten Zielorten ist es immer so, dass nur eine Teilgruppe von anwesenden Kindern teilnimmt, die restliche Gruppe befindet sich in einem Park in der Nähe, dadurch vermeiden wir für zu spät kommende Eltern unzumutbare Anfahrtswege am Morgen.
Bei ganztägigen Ausflügen zum Beispiel am Bisamberg Kinderbauernhof oder ähnlichen Unternehmungen werden die Eltern am betreffenden Tag informiert damit es bei der Abholung nicht zu Schwierigkeiten kommt. Das heißt, dass die Eltern wissen, dass wir beispielsweise erst wieder ab 15 Uhr in der Kindergruppe vor Ort sind.

Den Eltern steht es natürlich frei, wenn sie es wünschen vor der Rückfahrt zur Kindergruppe ihr Kind vom Ausflugsort abzuholen. Gerne dürfen uns Eltern auch zu größeren Ausflügen begleiten, was aber selten genützt wird, da die meisten unserer Kindergruppeneltern berufstätig sind.