Bewegungserziehung

Pädagogisches Konzept August 2019

Bewegungserziehung im Kleinkindalter bedeutet für uns, Kindern vor allem ausreichend und so oft wie möglich Raum zum Ausleben ihres natürlichen Bewegungsdrangs zu geben, um ihre Fähigkeiten so uneingeschränkt wie möglich zu entwickeln. Dazu verbringen wir täglich, soweit es möglich ist, mit allen Kindern Zeit in einem der umliegenden Parks.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, wenn man Kleinkindern ausreichend regelmäßig Gelegenheit gibt sich frei zu bewegen und freies Spielen sehr oft ermöglicht, sich die Motorik ideal entwickeln kann. Freie Bewegung fördert das Kind am besten in seiner ganzheitlichen und sensu-motorischen Entwicklung.

An Schlechtwettertagen wird der Gruppenraum so gestaltet, dass auch im Gruppenraum freies Bewegen weitgehend möglich ist. Angebote die überwiegend stillsitzen erfordern sind zu vermeiden. Barfußgehen ist ausdrücklich erlaubt. Bewegungsspiele werden zwischendurch angeboten.

Parkour, mit Tischen, Stühlen, Tücher. Mit Decken und Pölster Häuschen bauen. Weiters werden angeleitete spielerische Bewegungseinheiten sowie rhythmisch musikalische Früherziehung durch Musikpädagogen angeboten.